Logo
 
Die Hochschule Aalen ist die forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Regional, national und international ist die Hochschule Aalen seit über 50 Jahren ein verlässlicher Partner – für die Studierenden, die Mitarbeiter/innen und Professor/innen, für die Kommunen, die Wirtschaft und mehr als 100 Kooperationspartner weltweit.
 
 

An der Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Studiengang Kunststofftechnik in der Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik eine

W2 Professur „Additive Fertigung / Konstruktion“

zu besetzen.

Sie sind in der Lage, die Gebiete „Additive Verfahren“ sowie „Entwicklung und Konstruktion“ kompetent und engagiert in Forschung und Lehre zu vertreten. Insbesondere bringen Sie Ihre Kompetenzen zur ganzheitlichen Entwicklung, zur Berechnung und Auslegung sowie zur additiven Herstellung von Werkzeugen und Kunststoffteilen ein. Ihre Expertise unterstützt die Weiterentwicklung des Schwerpunktes Kunststofftechnik an der Hochschule Aalen. Sie engagieren sich aktiv in der angewandten Forschung und entwickeln ein eigenständiges Forschungsprofil, idealerweise im Bereich der additiven Fertigungsverfahren in der Kunststofftechnik und im Forschungsschwerpunkt Advanced Materials and Manufacturing der Hochschule Aalen. Erfahrungen beim Einwerben von Drittmitteln werden vorausgesetzt.

Als Einstellungsvoraussetzungen bringen Sie mit (vgl. u.a. § 47 Landeshochschulgesetz)

  • Hochschulstudium der Kunststofftechnik, des Maschinenbaus, der Materialwissenschaften oder artverwandter Studiengänge, bevorzugt mit dem Schwerpunkt polymere Werkstoffe, sowie einschlägige Promotion
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung und Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen auf dem Gebiet der Additiven Fertigung in der Kunststofftechnik
  • Mindestens fünfjährige Berufspraxis (davon mindestens 3 Jahre außerhalb des Hochschulbereichs) In besonders begründeten Fällen kann die dreijährige Berufserfahrung außerhalb des Hochschulbereichs durch den Nachweis zusätzlicher wissenschaftlicher Leistungen (Habilitation oder zusätzliche wissenschaftliche Leistungen im Sinne von § 47 Abs. 2 LHG) ersetzt werden
  • Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft, Vorlesungen in englischer Sprache anzubieten
  • Pädagogische und didaktische Eignung
  • Bereitschaft zum Technologietransfer in die regionale Industrie
  • Aufbau eines passenden Forschungsschwerpunktes

Soweit die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, erfolgt die Einstellung bei der ersten Berufung in ein Professorenamt zunächst in ein Beamtenverhältnis auf Probe. Der Abschluss eines befristeten Dienstvertrages im Angestelltenverhältnis ist möglich. Bei nachgewiesener Eignung erfolgt anschließend die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit

Die Hochschule Aalen strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Weitere Informationen zur Gleichstellung erhalten Sie bei Frau Prof. Dr. Annette Limberger: annette.limberger@hs-aalen.de.

Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Weiter Informationen finden Sie unter: www.hs-aalen.de/sbv

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Jürgen Trost (juergen.trost@hs-aalen.de) gerne zur Verfügung.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung